Exhumierung zur Feststellung der Vaterschaft ist durchsetzbar

Die Antragstellerin wollte klären lassen, ob ein 2011 verstorbener Mann ihr Vater ist. Hierzu waren eine Exhumierung des Leichnams und die Entnahme von Gewebeproben für die Erstellung eines Abstammungsgutachtens notwendig. Der eheliche Sohn des Verstorbenen verweigerte seine Einwilligung. Das Amtsgericht Dresden lehnte entsprechende Anträge ab, auf ihre Beschwerde hin ordnete das Oberlandesgerichts (OLG) Dresden die…